Skip to main content
Regionales

Abgesagt

Christmas Garden und der Koblenzer Weihnachtsmarkt

Weitersagen

 
 
 Bereits erworbene Tickets behalten Gültigkeit für das kommende Jahr

Erstmals sollte das Erfolgsformat Christmas Garden als Teil der Koblenzer Weihnachtszeit mit einem weihnachtlich-romantischen Rundweg das beeindruckende Freigelände der Festung Ehrenbreitstein zum Leuchten bringen. Jetzt müssen der Christmas Garden Koblenz und der Koblenzer Weihnachtsmarkt abgesagt werden.
 
Das Grundkonzept des Christmas Garden gewährleistet die aktuellen Anforderungen hinsichtlich Abstandswahrung und Hygiene in vollem Maße: Die Festung Ehrenbreitstein ist weitläufig und unter freiem Himmel. Die Gästezahl ist begrenzt, damit die Besucher*innen das weihnachtliche Erlebnis in Ruhe genießen können. Zusätzlich wurde die Gästezahl deutlich reduziert und ein umfassendes Hygienekonzept für eine sichere Durchführung erarbeitet.
 
Die Christmas Garden Deutschland GmbH und die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz waren sich daher sicher, dass der Christmas Garden stattfinden würde. Die jüngste Entwicklung des Infektionsgeschehens und die eingeleiteten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie führen nun aber dazu, dass auch der Christmas Garden nicht durchgeführt werden kann. Diese Entscheidung fällt nicht leicht, sie ist aber richtig. Die Trendumkehr der Infektionszahlen und die Sicherheit von Mitarbeiter*innen und Besucher*innen haben höchste Priorität.
 
Auch der Koblenzer Weihnachtsmarkt findet aus diesen Gründen nicht statt. Mit dem Christmas Garden und dem Weihnachtsmarkt sollte die besondere Atmosphäre der Vorweihnachtszeit in der gesamten Stadt Koblenz erlebbar sein – von der romantischen Altstadt bis zur majestätischen Kulisse der Festung Ehrenbreitstein.
 
Damit ändern sich auch die Fahrtzeiten der Seilbahn Koblenz: Der Betrieb der Seilbahn ist aufgrund des neuen Erlasses im November eingestellt. Die Fahrzeiten für Dezember werden schnellstmöglich unter www.seilbahn-koblenz.de bekannt gegeben. Aktuelle Informationen zum Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein und den Ausstellungshäusern des Landesmuseums Koblenz gibt es unter www.tor-zum-welterbe.de.
 
Von der Absage betroffen sind auch die Christmas Garden-Standorte in Berlin, Dresden, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Münster und Hannover, ebenso wie die spanischen Standorte in Madrid und Barcelona. Auch Weihnachten im Tierpark in Berlin findet in diesem Jahr nicht statt. Der Christmas Garden in Nottingham, im Vereinten Königreich, wird hingegen durchgeführt.
 
Christian Diekmann, Geschäftsführer der Christmas Garden Deutschland GmbH: „Der Christmas Garden als Lichtblick in der dunklen Jahreszeit wäre insbesondere in diesem Jahr für viele Menschen eine wertvolle Ablenkung geworden. Das zeigen auch die aktuellen weit über dem Vorjahresniveau liegenden Ticketvorverkäufe. Unser Dank gilt allen Partner*innen, Mitarbeiter*innen, Designer*innen, Komponist*innen, Techniker*innen, Veranstaltungs- und Projektmanager*innen, die das gesamte Jahr über seit Januar an den Vorbereitungen arbeiteten. Es gelang, die Anzahl der Standorte von sechs in 2019 auf zwölf in diesem Jahr zu steigern. Ohne den unermüdlichen Einsatz des gesamten Teams wäre das nicht möglich gewesen. Zuversichtlich freuen wir uns auf die Saison 2021, denn dann wird der Christmas Garden in seiner allseits beliebten Pracht fortgesetzt.“
 
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für die Veranstaltungen im nächsten Jahr. Kunden, die Ihr Ticket behalten und damit den Christmas Garden im nächsten Jahr besuchen, erhalten beim Besuch im Winter 2021 als Dank für ihre Treue einen kostenlosen Glühwein oder ein anderes Getränk ihrer Wahl. Mit Informationen über die organisatorische Abwicklung wendet sich der Veranstalter in Kürze direkt an die Kund*innen. Aktuelle Informationen gibt es auch unter www.christmas-garden.de und www.myticket.de.  
 
Die Tickets können gegen Erstattung des Kaufpreises auch zurückgegeben werden. Die Kund*innen werden gebeten, auch hierzu die Informationen auf den Webseiten www.christmas-garden.de und www.myticket.de zu berücksichtigen.